Dorn- / Breusstherapie


Dorntherapie

 

Bei Rücken- und Gelenkproblemen gehen die meisten Menschen zum Orthopäden oder Chiropraktiker. Im Denken vieler Menschen sind die Probleme der Wirbelsäule (Kreuz-, Lenden-, Brust- und Halswirbel) und Gelenke so kompliziert und gefährlich, dass man lieber zum schulmedizinischen Fachspezialisten geht, als sich anderen Wegen zu öffnen.

 

Dabei gibt es eine hilfreiche Alternative schon seit 30 Jahren. Der bayerische Landwirt und Sägewerksbetreiber Dieter Dorn hat als Nicht-Mediziner eine Methode aus sich heraus selbst entwickelt, die er von niemandem und von keiner Schule gelernt hat. Durch seine besondere Beobachtungsgabe ist es ihm gelungen eine sanfte Behandlungs-Methode zu entwickeln, die bei fast allen Rücken- und Gelenksproblemen sofort hilft. Zur Anwendung dieser manuellen Methode werden keine Medikamente oder Geräte benötigt, sondern nur die Hände. Ausserdem ist die Methode so einfach, dass sie fast jeder Mensch – der Freude am Behandeln hat – an einem Wochenende lernen kann. Hinzu kommt, dass man mit dieser Behandlungs – Methode niemandem einen Schaden antun kann. Es ist vollkommen normal, dass die meisten Menschen mit einer oder weniger Behandlungen wieder schmerzfrei, aufgerichtet und beweglich werden, auch wenn sie vorher schon Jahre Rückenprobleme hatten.

Besondere Erfolge können bei Menschen verzeichnet werden, die folgende Krankheitsbezeichungen haben: Beckenschiefstand, Skoliose, Ischias, Hexenschuss, Iliosakral – Gelenkprobleme, Hüfte-, Knie- und Fussprobleme, LWS Probleme, Schulterschmerzen, Tennisarm, HWS Probleme, Kopfschmerzen, Schwindel, Tinnitus, Ohrrauschen, Hörsturz, Hör-und Sehprobleme, „Abnutzung“, Bandscheibenvorfall, Empfindungsstörungen an Händen und Füssen, Rücken – Probleme nach Operationen, Schuheinlagen…

 

Breuss Wirbelsäulenmobilisation

 

Die sanfte Breuss – Massage im Wirbelsäulenbereich geht davon aus, dass es keine „verbrauchten“ Bandscheiben gibt, sondern lediglich „Degenerierte“ und ich bin der Überzeugung, dass eine Regenerierung erreicht werden kann. Rudolf Breuss gab dazu folgendes Beispiel mit den Schwamm: Wenn auf einem ausgetrockneten Schwamm längere Zeit Gewicht liegt, so wird er dünn wie eine Scheibe. Nimmt man das Gewicht weg und legt ihn in einen Topf mit Wasser, so saugt er sich voll und dehnt sich wieder aus, genauso ist es auch mit den Bandscheiben. Das einmassierte Johanniskraut - Öl wird von den Bandscheiben besonders leicht aufgenommen, sie werden wieder dicker, quellen auf, werden weicher und elastischer, so dass die Wirbel nach dieser Massage viel leichter mit der DORN Methode in ihre ideale Lage gebracht werden können.        

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  

Terminanfrage

Klicken Sie hier um zu unserer Terminanfrage zu kommen